Prävention: Toter Winkel

Unterstützen Sie unsere Aufklärung „Aktion Toter Winkel“

Radfahrer oder Fußgänger werden oft schwer oder tödlich verletzt, weil sie im toten Winkel vom Fahrer übersehen wurden. Wir geben Sicherheitshinweise für Fußgänger, Rad-, Auto- und Lkw- bzw. Busfahrer.
Eine Kollision von einem Lkw oder Bus und einem  Fußgänger oder Radfahrer im Bereich von Kreuzungen zählt zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr.  Übersieht ein Lkw- oder Busfahrer beim Abbiegen einen Fußgänger oder einen Fahrradfahrer, kann das schwere bis schwerste Verletzungen des Unfallopfers zur Folge haben.
Bei Pkw und Fahrradfahrern kommt es beim Rechtsabbiegen häufig zu Kollisionen. Durch Sehen und Gesehen werden lassen sich Verkehrsunfälle häufig vermeiden. Doch so einfach sich diese Verhaltensgrundregel anhört, so schwierig ist ihre Umsetzung im Fall von rechts abbiegenden Lkw an Kreuzungen oder Einmündungen. Wir geben Verhaltenshinweise und Tipps für mehr Sicherheit und ein besseres Miteinander.
Was ist der tote Winkel ?

Einer der vier toten Winkel: Die Seite des Lkw

Im toten Winkel liegen jene Bereiche außerhalb des Fahrzeugs, die der Fahrer trotz der Spiegel nicht einsehen kann. Alle Pkw, Lkw oder Busse haben solche Bereiche: direkt vor und hinter dem Fahrzeug sowie an beiden Fahrzeugseiten.
Auch die Dachsäulen “produzieren” tote Winkel. Je nach Anzahl der Scheiben und Spiegel sind diese Bereiche unterschiedlich groß.
Gefahr droht Verkehrsteilnehmern stets dann, wenn sie sich neben abbiegenden Autos befinden.
Radfahrer und Fußgänger sind durch (rechts)abbiegende Lkw am stärksten gefährdet. Machen Sie sich klar, dass ein Kraftfahrer durch den toten Winkel in seiner Sicht eingeschränkt ist.
Helfen Sie mit Ihrer Unterstützung: Zusammen mit der Fa. Bettina Wilken Medien GmbH, Hammerstraße 6, 49757 Werlte will unsere Verkehrswacht über die Gefahren des Toten Winkel aufklären. Durch Vorbeugemaßnahmen vom Kindergarten über Schulen bis zur Erwachsenenbildung in Vereinen und bei öffentlichen Veranstaltungen werden durch uns kleine und große Verkehrsteilnehmern geschult, um weitere Unfälle zu vermeiden.
„Unsere Vision ist der unfallfreie Straßenverkehr“

Menü